Sonstiges

Frohe Ostern, meine Lieben!

Diese Zitronen-Basilikum-Tarte entstammt dem Buch "Backen mit Wow-Effekt". Durch die rechteckige Form, die Zitronencurd-Tröpfchen und die sich elegant darüber schlängelnde Meringue ist diese Tarte ein echter Blickfang!

Lang, lang ist’s her, dass ich ein Rezept für den Blog gebacken und fotografiert habe.* Nicht, weil ich das Bloggen an den Nagel gehängt oder die Lust am Backen verloren hätte. Ganz im Gegenteil – ich würd‘ ja gerne! Nur darf ich gerade nicht…

Der Grund, warum es hier in letzter Zeit etwas ruhiger wurde, ist, dass ich mir beim Sport die Wirbelsäule und die rechte Schulter so blöd verletzt habe, dass Backen die letzten Monate ein No-Go war. Oder eine schwere Kamera heben. Oder länger am Computer sitzen. Also ziemlich genau alles, was man so für einen guten Tortenblogbeitrag braucht!

Aber mittlerweile geht es wieder steil bergauf & ich übe mit meiner Physiotherapeutin fleißig an der ergonomisch korrekten Spachtelhaltung. Okay, eigentlich ja an der Schulter- und Halswirbelsäulenstabilisierung – aber ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie wichtig das für ausdauerndes Spachteln ist! 😉 Sobald ich da wieder in Höchstform bin – und mein derzeitiges Großprojekt “Masterarbeit” abgeschlossen habe – freue ich mich schon, mir wieder neue Rezepte für euch auszudenken und sie hier auf wienersüss mit euch zu teilen. 🙂

Bis dahin wünsch ich euch wunderschöne Osterfeiertage und einen guten Start in den April!

Alles Liebe und bis bald,
Eure Alexandra

*Die Zitronen-Basilikum-Tarte habe ich letztes Jahr Ende März gebacken. Das Rezept dafür findet ihr in einem meiner liebsten Backbücher: “Backen mit Wow-Effekt”. Allerdings würd ich euch die Tarte nicht empfehlen, da die Zitronencreme viel zu süß ist (weswegen ich das Rezept dazu absichtlich nicht in diesem Beitrag inkuldiert habe). Vielmehr ist das Buch eine wunderbare Inspirationsquelle, wie ihr Torten beeindruckend gestalten könnt – also lohnt es sich auf jeden Fall reinzuschauen! 🙂

Hast du Fragen oder Tipps zu diesem Thema?

Ich freue mich auf deinen Kommentar! :)

*Deine Email-Adresse wird natürlich nicht mit dem Kommentar veröffentlicht.